Das Bummeldaun-Syndrom


Das Bummeldaun-Syndrom

Was passiert, wenn man eine Brassband auf zwei Stimmen und einen Schlagzeuger reduziert? Genau, es entsteht die kleinste Brassband der Welt: „Das Bummeldaun-Syndrom“, kurz „DBDS“! Wenn diese drei übriggebliebenen Musiker dann auch noch herausragende Instrumentalisten und Solisten sind, dann darf man ein Konzert mit außergewöhnlichen musikalischen Höhepunkten und Klangerlebnissen erwarten. Die Kompositionen, die man stilistisch mit „Modern Creative“ bezeichnen kann, stammen aus den Federn der drei Herren und lassen viel Raum für Improvisation und Gestaltung.

Joachin J.K. Kunze-Tp, Matt Siegel-tuba, Kuno Wagner-Drums

BDS Ffm

live am 29.1. 2014 Frankfurt, Jazzfest der Hochschule

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s